Service-Navigation

Suchfunktion

Fachfrauen für Kinderernährung

Fachfrauen für Kinderernährung sind die Hauptsäule der baden-württembergischen Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung“ (BeKi). Derzeit sind 228 Fachfrauen für Kinderernährung freiberuflich im Auftrag des Ministeriums Ländlicher Raum tätig (Stand März 2018).

Ziele der Landesinitiative „BeKi“

Kinder sollen:

- die Vielfalt der Lebensmittel kennen und schätzen lernen

- gesundheitsbewusst essen und trinken lernen

- zunehmend selbständiger werden

Förderung eines gesundheitsbewußten Ernährungsverhaltens

Das gute Vorbild der Erziehenden, die Bestärkung des Kindes und die Einhaltung bestimmter Regeln sind für eine kontinuierliche und konsequente Ernährungserziehung von großer Bedeutung.

Zielgruppen der Landesinitiative „BeKi"

Eltern von Kindern im Alter von 6 Monaten bis zu ca. 12 Jahren (6. Klasse) werden über Elternveranstaltungen in Tageseinrichtungen für Kinder, in Schulen oder in Volkshochschulen und Familienbildungsstätten informiert bzw. geschult. Die Veranstaltungen werden von den Fachfrauen für Kinderernährung durchgeführt.

Schüler/innen bis Klasse 6 erfahren im Unterricht Wissenswertes zu Lebensmitteln und gesunder Ernährung. Die theoretischen Inhalte werden von den Fachfrauen für Kinderernährung anschaulich und handlungsorientiert (z.B. bei der Zubereitung eines gemeinsamen Frühstücks) mit den Schüler/innen erarbeitet.

Folgende Fachfrauen sind im Kreis Rastatt tätig:

Claudia Gaster, Baden-Baden

Lena Wandler, Durmersheim

Regina Wemmert, Rastatt

Marlott Wowerath, Sinzheim

Ansprechpartner für die Koordinierung der Landesinitiative "Bewusste Kinderernährung" ist Herr Thomas Weil am Landratsamt Rastatt, Telefon 07222/381-4540.

Die Kosten für den Einsatz von Fachfrauen für Kinderernährung im Rahmen der Landesinitiative „BeKi" übernimmt das Land Baden-Württemberg.



Fußleiste